Coming-out

Informationen zur Vielfalt sexueller Orientierungen und Hinweise auf Beratungsangebote

Coming-out

Wenn sich junge Menschen zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlen, dauert es oft eine Weile, bis sie mit ihren Eltern darüber sprechen. Diese Zeit ist für Jugendliche nicht einfach und oftmals von Selbstzweifeln geprägt. Schließlich müssen sie sich, bevor sie ihr Coming-out haben, erst über ihre sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität bewusst werden, um offen darüber reden zu können. Wie Sie als Eltern Ihr Kind dabei unterstützen können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Image
Outing

LSBTIQ* kurz erklärt

Image

Die Vielfalt sexueller Orientierung

 
Heterosexuell

Menschen, die sich sexuell und/oder emotional zum jeweils anderen Geschlecht hingezogen fühlen.

Homosexuell

Menschen, die sich sexuell und/oder emotional zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlen.

Lesbisch

Frauen, die sich sexuell und/oder emotional zu Frauen hingezogen fühlen.

Schwul

Männer, die sich sexuell und/oder emotional zu Männern hingezogen fühlen.

Bisexuell (auch in Kurzform "bi")

Menschen, die sich sexuell und/oder emotional zu Frauen und Männern hingezogen fühlen.

Pansexuell

Menschen, die Menschen unabhängig von deren Geschlecht lieben und sich auch sexuell sowohl zu trans*, inter* und nichtbinären Menschen sowie zu Frauen und Männern hingezogen fühlen.

Asexuell

Menschen, die zu keinem Geschlecht eine sexuelle Anziehung empfinden.

 

 

Image

Die Vielfalt der geschlechtlichen Identität

 

Trans*

Menschen empfinden ihr biologisches Geschlecht als falsch und sich selbst als zugehörig zu einem anderen Geschlecht. 

Inter*

So werden Menschen bezeichnet, deren angeborene genetische, hormonelle oder körperliche Merkmale weder ausschließlich „männlich“ noch ausschließlich „weiblich“ sind.  

Queer

Queer ist ein offener Begriff und eine positive Selbstbezeichnung, die alle einschließt, die mit ihrem Aussehen und/oder Verhalten heteronormativen Vorstellungen nicht entsprechen. 

Nichtbinär

Nichtbinäre Menschen fühlen sich weder als Frauen noch als Männer. Nichtbinär ist ein Überbegriff für unterschiedliche Geschlechterrollen, die sich nicht in das binär anerkannte System aus zwei Geschlechterkategorien einfügen wollen.

Fragen zum Coming-Out

 

 

Wo können Jugendliche und Eltern Hilfe finden?

In Nordrhein-Westfalen gibt es für LSBTIQ* und ihre Angehörigen 6 vom Land geförderte Beratungsstellen (in Bochum, Dortmund, Köln, Münster, Siegen und eine mobile Beratung im Raum Niederrhein/westliches Ruhrgebiet). Die Kontaktdaten finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Einen bundesweiten Beratungsstellenfinder stellt das Portal www.liebesleben.de bereit. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes bietet unter www.antidiskriminierungsstelle.de eine kostenlose Beratung an. 

Auf dem Internetportal www.liebesleben.de finden Eltern und Jugendliche viele Informationen und Tipps für ein Coming-out

Das bundesweite Jugendnetzwerk Lambda e. V. bietet unter www.comingout.de eine Beratung von Jugendlichen für Jugendliche und deren Angehörige an.

Auf www.loveline.de können sich Jugendliche ebenfalls ausführlich über das Thema Sexualität informieren

Auf dem Internetportal von www.liebesleben.de stehen ein Ratgeber für Jugendliche und ein Ratgeber für Eltern mit dem Thema „Sexuelle Vielfalt und Coming-out“ zum kostenlosen Download bereit