Basteln, backen und spielen mit Kindern

Osterideen für die Familie

Kreative Ideen für eine schöne Osterzeit mit der Familie

Sie suchen nach kindgerechten Anregungen und kreativen Ideen für die Osterzeit, die schnell und unkompliziert nachzumachen sind? Wir haben vier Anleitungen für Sie zusammengestellt: von farbenfrohen Hasen-Karten und einem bunten Huhn als Fensterschmuck über köstliche Osterhasen aus Quark-Öl-Teig bis hin zum traditionellen Eierlauf, der für Bewegung und Spaß im Freien sorgt. Viel Freude beim Basteln, Backen und Spielen! 

Image

Lustige Hasenkarten aus Pappe und Eierkartons

Image

Material

  • Pappe oder Verpackungsreste 
  • Eierkarton 
  • Wasserfarben 
  • Schwarzer Filzstift 
  • Bunte Stifte zum Bemalen 
  • Schere 
  • Kleber 

So geht´s

Die Pappe wird rechteckig oder oval ausgeschnitten. Von der leeren Eierschachtel schneiden Sie die Spitzen ab. Die Spitze kann mit etwas Wasserfarbe angemalt werden. Für das Gesicht mit einem schwarzen Filzstift Augen und die Nasenspitze aufmalen. Aus der Pappe die Hasenohren ausschneiden und zusammen mit dem Gesicht auf den Karton kleben. Dann geht es ans Bemalen: Der Hase bekommt ein buntes T-Shirt und der Karton einen schmuckvollen Rand. Fertig! 

Ein Huhn für den Fensterschmuck

Image

Materialliste 

  • Pappe 
  • Bleistift 
  • Schere 
  • Wollreste oder Kordel 
  • Stifte 
  • ein ausgeblasenes Ei oder ein Papier-Ei 

So geht´s 

Zeichnen Sie mit einem Bleistift auf eine Pappe den Umriss des Huhns sowie die beiden Füße. Schneiden Sie die Einzelteile mit der Schere aus. In der Mitte des Huhns schneiden Sie ein rundes Loch aus, hier kann ein ausgeblasenes Ei befestigt werden oder auch ein Ei aus Pappe oder Papier.

Jetzt wird das Huhn bunt bemalt. Am unteren Ende des Papphuhns stechen Sie zwei kleine Löcher. Dort fädeln Sie eine Kordel oder einen Wollrest hindurch und befestigen am anderen Ende jeweils die Füße mit einem kleinen Knoten, so dass die Hühnerfüße locker herunterhängen.  

Zum Aufhängen im Fenster stechen Sie im Nacken des Papphuhns ein weiteres kleines Loch und ziehen die Kordel oder den Wollrest einfach hindurch. 

Mit Kindern backen: Osterhasen aus Quark-Öl-Teig

Image

Zutaten für den Quark-Öl-Teig (ca. 4 Stück)

  • 125 g Magerquark 
  • 40 ml Sonnenblumenöl 
  • 50 ml Milch 
  • 60 g Zucker 
  • 8 g Backpulver 
  • 250 g Mehl 
  • 1,5 EL Speisestärke 

Zum Verzieren nach dem Backen 

  • 50 g Butter 
  • 60 g Zucker 
  • 1 Päckchen Vanillezucher  

So geht´s

Für den Teig wird der Quark mit dem Sonnenblumenöl und der Milch verrührt. Geben Sie  Zucker, Backpulver, Mehl und Speisestärke hinzu und verkneten es mit den Händen oder dem Knethaken vom Mixer. 

Dann geht es ans Formen der Quark-Öl-Teig-Hasen. Legen Sie dafür zunächst etwas Teig für die Hasen-Puschel beiseite und teilen dann den Teig in vier gleich große Stücke. Anschließend formen Sie jedes Teigstück zu einer Rolle, die zum Ende hin etwas dünner wird. 

Die beiden Enden der Teigrolle schlagen Sie zweimal übereinander. Wer mag, kann die Osterhasen-Ohren etwas nachformen und spitzer zulaufen lassen. Für die Hasen-Popos formen Sie nun aus den Teigresten vier Kugeln und drücken sie auf den Teig. 

Die Osterhasen werden im vorgeheizten Backofen bei  220 Grad Ober- und Unterhitzeauf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech für etwa  12 bis 15 Minuten goldbraun gebacken. Kurz vor Ende der Backzeit bringen Sie die Butter zum Schmelzen. Mischen Sie auf einem flachen Teller den Zucker mit dem Vanillezucker. 

Bestreichen Sie nach dem Backen die noch heißen Teig-Hasen mit der flüssigen Butter. Anschließend werden sie in der Zuckermischung gewendet. Sollte nicht genug Zucker kleben bleiben, können Sie die Quarkhäschen zusätzlich mit Zucker bestreuen. 

Fertig sind die Osterhasen aus Quark-Öl-Teig. Wir wünschen guten Appetit! 

Eierlauf: Ein lustiges Spiel für Groß und Klein

Image

Material

  • Eier (roh, hart gekocht, alternativ Kartoffeln oder Kunststoffeier) 
  • Suppen- oder Esslöffel 
  • Start und Ziellinie (mit Kreide oder einer Schnur ziehen) 
  • Eine geeignete Laufstrecke mit ebenem Untergrund 
  • Wer es etwas schwerer machen möchte, kann zusätzlich kleine Hindernisse aufstellen  

 

So geht´s

Beim traditionellen Eierlauf können beliebigt viele Kinder und Erwachsene mitmachen. Veranstalten Sie den kleinen Wettbewerb am besten draußen im Freien, dann ist es auch nicht so tragisch, wenn ein Ei herunterfällt. Falls Sie zerbrochene Eier vermeiden möchten, nehmen Sie alternativ einfach Kunststoffeier oder Kartoffeln.  

Spielvorbereitung 

Markieren Sie eine Startlinie und eine Ziellinie. Die Entfernung zwischen den Linien kann je nach Alter und Fähigkeiten der Teilnehmenden variieren, sollte aber nicht zu kurz sein, um das Spiel spannend zu machen. Verteilen Sie an alle die mitspielen jeweils ein Ei und einen Löffel. Die Teilnehmenden stellen sich nebeneinander hinter die Startlinie. Jetzt kann es losgehen, z. B. mit "Auf die Plätze, fertig, los!".

Das sind die Spielregeln 

Jeder Spieler bzw. jede Spielerin muss ein Ei auf einem Löffel balancieren und versuchen, so schnell wie möglich die Ziellinie zu erreichen, ohne das Ei fallen zu lassen. Das Ei darf nicht mit den Händen festgehalten oder berührt werden. Das Rennen gewinnt, wer zuerst die Ziellinie überquert, ohne das Ei zu verlieren. Es können mehrere Runden gespielt werden, um den Spaß zu verlängern.  

Eierlauf mit Hindernissen 

Wer den Parcours etwas schwerer gestalten möchte, stellt auf der Rennstrecke zusätzlich kleine Hindernisse auf, um die die Teilnehmenden herumlaufen müssen. Dabei kommt es dann noch mehr auf Geschicklichkeit an.  

Eierlauf als Staffellauf 

Der Eierlauf kann auch als Staffellauf ausgetragen werden. Dazu werden zwei Teams gebildet. Ei und Löffel werden dann an den Nächsten im Team weitergegeben bis alle Teammitglieder im Ziel sind.