Gemeinsame Zeit trotz weiter Entfernung

Unterstützung für Trennungsfamilien

Zu Besuch beim Kind: Nähe trotz räumlicher Entfernung

Jedes Jahr erleben viele Kinder die Trennung ihrer Eltern. Oft wohnt ein Elternteil dann weit entfernt vom Kind, in einer anderen Stadt oder sogar einem anderen Bundesland. Für getrenntlebende Väter und Mütter, die den Kontakt nicht abreißen lassen und weiterhin aktiv Erziehungsverantwortung übernehmen möchten, vermittelt die Initiative “kindwärts” Übernachtungsmöglichkeiten und Spielzimmer auf Zeit. Erfahren Sie hier, wie das Modell funktioniert.

Image

 

Nach einer Trennung ist vieles anders, aber eines bleibt: Die Liebe zu den Kindern. Wer die Nähe und Bindung trotz großer Entfernungen aufrecht halten möchte, muss sich regelmäßig auf den Weg machen. Doch der Besuch am Wochenende kann auf Dauer schnell teuer werden. Vielleicht fragen Sie sich auch: Wie kann ich das finanziell schaffen und wo ist ein geeigneter Treffpunkt für mich und mein Kind bzw. meine Kinder?

“kindwärts” bietet unkomplizierte Unterstützung für Trennungsfamilien, damit die Elternliebe auch über die Entfernung wirksam bleibt. Die Initiative vermittelt in ganz Deutschland Spielzimmer auf Zeit sowie kostenfreie Übernachtungen bei ehrenamtlichen Gastgeberinnen und Gastgebern.

Das Angebot auf einen Blick

  • Kostenfreie Übernachtung
    Über die Vermittlungsplattform finden Sie private Gastgeberinnen und Gastgeber am Wohnort Ihres Kindes, bei denen Sie kostenfrei übernachten können. In der Regel bieten Gastgebende zwei kostenfreie Übernachtungen pro Monat an. Das entlastet Ihren Geldbeutel und ermöglicht Ihnen, Ihr Kind trotz Entfernung regelmäßig zu sehen.
  • Spielzimmer auf Zeit
    Auch längeres Unterwegssein mit Ihrem Kind ist nicht notwendig: Die „Kinderzimmer auf Zeit“ bieten eine gute Alternative. Am Wochenende freistehende Räume in Kindergärten, Familienzentren, Elterninitiativen oder bei privaten Gastgebenden können Sie nutzen, damit Sie in einer kindgerechten Umgebung miteinander spielen und Zeit verbringen können.
  • Pädagogische Elternberatung
    kindwärts begleitet getrenntlebende Eltern mit Praxistipps, Elternbriefen und Elternabenden sowie pädagogischer Beratung und professionellem Coaching.

Eine Mitgliedschaft ist Voraussetzung

Finanziert wird das Angebot der Initiative "kindwärts" aus Fördermitteln und Spenden. Sie beteiligen sich nach Möglichkeit mit einem niedrigen monatlichen Elternbeitrag. Voraussetzung für die Nutzung des Angebotes ist eine Online-Registrierung.

Sie haben die Wahl zwischen zwei Leistungspaketen: 

  • Das Übernachtungspaket für 15 Euro pro Monat 
  • Das Premiumpaket für 25 Euro pro Monat

Über die detaillierten Inhalte der Leistungspakete können Sie sich auf der Website “Das bringt die Mitgliedschaft” informieren.

Wo finde ich Hilfe und Beratung?

kindwärts ist eine Initiative der wellcome gGmbH, die eine bundesweite Unterstützung für Trennungsfamilien anbietet. Die Initiative wird u.a. gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Alle Informationen für Eltern finden Sie auf dem Internetportal von wellcome.  

Telefonisch erreichbar ist die Initiative kindwärts von  

Montag bis Donnerstag von 11 bis 16 Uhr und  

Freitag nach Vereinbarung 

mobil unter 0151 19026387. 

Schreiben Sie auch gern eine E-Mail an eltern@kindwaerts-wellcome.de.

Tipps für Trennungsmütter und Trennungsväter veröffentlicht die Initiative auch auf ihrem Instagram-Kanal “kindwaerts_wellcome".

Der Austausch mit anderen Vätern in ähnlicher Lage hilft. Väter-Initiativen oder -Gruppen bieten Rat und Unterstützung – so zum Beispiel das Männerberatungsnetz.

Ratschläge und Antworten auf Fragen zum Thema finden Sie auf dem Portal Verband binationaler Familien und Partnerschaften.