Menstruation

Wenn Mädchen erwachsen werden

Menstruation: wenn Mädchen erwachsen werden

Periode, Tage, Regel, Monatsblutung: Es gibt eine Menge Wörter für die Menstruation. Viele Mädchen können es gar nicht erwarten, ihre Periode zu bekommen. Besonders das erste Mal ist ein ganz besonderer Moment in der Pubertät. Gleichzeitig sind mit der beginnenden Geschlechtsreife eine Menge Fragen und Unsicherheiten verbunden, die von der Monatshygiene bis zur Verhütung reichen. 

Image
Menstruation

Was passiert im Körper eines Mädchens?

In der Pubertät beginnt der weibliche Körper Geschlechtshormone zu produzieren. Sie sorgen dafür, dass sich jeden Monat eine Eizelle bildet und die Gebärmutter eine Schleimhaut aufbaut. Wenn die Eizelle durch ungeschützten Geschlechtsverkehr befruchtet wird, wächst ein Baby heran. Kommt es nicht zur Befruchtung, scheidet der Körper die Eizelle und Gebärmutterschleimhaut wieder aus. Es kommt zur Monatsblutung. Die Farbe kann mal hell, mal dunkel, mal bräunlich sein. Wie stark und wie lange ein Mädchen seine Blutung hat, ist ganz unterschiedlich. Meist pendelt sich die Periode im Laufe der Zeit ein und dauert zwischen 3 und 7 Tage.

Wann setzt die erste Periode ein?

Die erste Menstruation setzt bei Mädchen meist zwischen dem 11. und 14. Lebensjahr ein. Im Durchschnitt bekommen Mädchen ihre Regel im Alter von rund 12,5 Jahren. Es ist aber ganz normal, wenn Mädchen ihre Periode früher (vielleicht schon mit 9 oder 10 Jahren) oder später (vielleicht erst mit 16 Jahren) bekommen. Es gibt keinen festen Zeitpunkt dafür. Die biologische Uhr bestimmt, wann es losgeht. 

Wie lang dauert der weibliche Zyklus?

Der Monatszyklus kann von Mädchen zu Mädchen bzw. von Frau zu Frau unterschiedlich verlaufen. Er beginnt am 1. Tag der Periode und endet am letzten Tag vor der nächsten Regelblutung. Im Durchschnitt dauert der Monatszyklus zwischen 25 und 35 Tage. Aber gerade bei jungen Mädchen können die ersten Zyklen durch hormonelle Schwankungen noch stark variieren.

An wen kann ich mich für weitere Fragen wenden?

Spätestens jetzt ist es an der Zeit, in der Familie über das Thema Verhütung zu sprechen. Manchen Töchtern ist das Thema vielleicht zu intim, um es mit der Mutter zu besprechen. Oder die Mütter sind unsicher, weil sie Hemmungen haben. Dann können auch Frauenärztinnen und Frauenärzte vertrauensvolle Ansprechpersonen sein, die bei der Aufklärung und Beratung über eine passende Verhütungsmethode gerne weiterhelfen.  

Ist während der Periode etwas verboten?

Die Menstruation ist keine Krankheit. Daher ist während der Monatsblutung alles erlaubt, was sonst erlaubt ist. Das gilt auch für alle Sportarten: Ob schwimmen, Rad fahren, turnen oder tanzen – die Periode hindert Mädchen nicht daran, zu tun, wozu sie Lust haben. Bewegung und Sport können sogar helfen, falls Regelbeschwerden auftreten. Mädchen, die während der Menstruation leichte Beschwerden haben, sollten dennoch auf ihre Bedürfnisse achten. Einige fühlen sich aktiv wie immer, andere vielleicht etwas müder. Das ist ganz normal. 

Auf dem Jugendportal www.loveline.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) finden Mädchen viele Antworten zu ihren Fragen rund um die Menstruation sowie eine kostenlose Broschüre zum Download. 

Kostenfreies Informationsmaterial zum Thema Sexualaufklärung bietet das Portal der BZgA.